Nur eine Pfütze – Just a puddle

Es ist immer schön, wenn der Regen vorbei  ist und man wieder  mit dem Hund gehen kann. Der nasse Teer spiegelt das warme Sonnenlicht und man hat Zeit, sich die zahlreichen Pfützen auf der Straße anzuschauen, während man auf den Hund wartet. Zeit um genauer hinzuschauen.

Eine davon löste ein plötzliches Interesse aus.

Als ich nachhause kam, nahm ich mir einen Bleistift und machte eine schnelle Skizze, dann noch eine und etwas später nahm ich mir mein Tablet und legte eine kleine, einfache Farbskizze an.  Ich wollte herausbekommen, was mich an dieser einen so anders angesprochen hatte unter den Millionen von Pfützen, die dieser regengetränkte Landstrich zu bieten hat.Puddle Sketch 2 - Kopie

Objekte, die von der Oberfläche von Gewässern reflektiert werden, habe eine besondere Wirkung in Bezug auf die Raumwahrnehmung. Einerseits unterstützen sie diese, andererseits können sie verunsichernd sein.

Hier sprach mich der Reiz an, mit dem Blick vom Vordergrund des Bildes in die Tiefe der vorgestellten Landschaft zu wandern. Gleichzeitig lösten aber die relativ geraden, aufrechten Formen eine Augenbewegung auf der Bildoberfläche aus, die die Flächigkeit des Bildmediums betonten, das Papier oder die Leinwand.

Da ich auch nicht besonders sorgfältig beim Zeichnen mit dem Tablet gewesen war, ergab sich auch der Effekt, dass die Farbzonen aus Ocker, Dunkelgrün und Hellblau wie Blöcke aufeinander geschichtet im Bild lagen, ausgelöst durch die ungleichmäßige seitliche Begrenzung der Flächen.

Manchmal ist die einfachste Version die beste. Wird es nun dabei bleiben oder ist dies der Ausgangspunkt zu einem größeren Gemälde? Was würden Sie entscheiden? Ihr Kommentar wäre willkommen!

 

 

It is always nice when the rain is over and you can take a walk with the dog. The wet tarmac reflects the warming sunlight and there is time for looking at puddles (there is plenty of them) while you wait for her. So you have time to take a closer look.

This one invited me to a different view.

Coming home I grabbed a pencil for a small sketch, the second one und later I took my tablet note down the scene in a simple colour scheme. I wanted to find out why this one struck me as different from the millions of puddles I have seen in this area, wet and rain-stricken as it is.Puddle Sketch 1 - Kopie

Items which are reflected on the surface of lakes or similar situations show an interesting effect concerning our experience of space. They support it on hand and at the same time they sometimes obscure it.

Here I liked the idea of a surface where the eye can wander from the foreground of the picture into the background of the landscape imagined. At the same time the comparatively straight and upright elements underline a movement of the eye on the surface of the picture focussing on the flatness of the medium, be it paper or canvas.Pfütze 3 mit Weiß web

While not being over careful doing my sketch on the tablet, I even had the effect that the zones of ochre, hookers green and light blue are put on top of each other like blocks or masses, due to the different outlines to the right and left side.

Sometimes the simple version is best. Shall I leave it that way or will it be starting point of a larger painting? What would be your choice? Comments welcome!

 

 

You may also like

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.