Neue Lese II.

 

#1108 Landscape, iPad print

#1108 Landschaft / Landscape, iPad print

2019 Elementarlandschaft / Elementary Drawing, Bad Berleburg 2019

Dies hatte mit meinen großformatigen Zeichnungen zu tun, die ich kürzlich entwickelt hatte und die ich hier erstmalig zeige.

Beim Malen machte mir die Bewegung von Form und Farbe in der Fläche Freude. Die Frage, ob etwas ähnliches auch reduziert auf Linien möglich ist, beantwortete sich in den großen Zeichnungen. Sie waren groß genug, um beim Arbeiten ein Körpergefühl anzubringen, das sich in den Zeichenspuren wiederfand. Die Ergebnisse waren abstrakt genug, um nur als Linien gesehen zu werden, aber auch einladen für unser Gehirn, um zu Deutungen einzuladen.

 It had a lot to do with my recent large scale drawings which are shown for the first time in this exhibition.

When painting I had enjoyed the movement of form and colour developing on the surface. The question, if there was a similar possibility when working only with lines was answered in these drawings. They were large enough to have this correspondence between bodily experience and the marks leaving traces on the canvas. They were abstract enough to be read as lines only and still inviting for interpretation by our minds.

#1110 Landscape, Digital Drawing and Canvas, Bad Berleburg 2019

#1110 Landscape, Digital Drawing and Canvas, Bad Berleburg 2019

 

 Als ich begann, meine iPad-Zeichnungen zu entwickeln, hatte ich ähnliche Gefühle, wenn auch in einer viel kleineren Dimension. Trotzdem tanzten meine Finder auf der Glasfläche und hinterließen ihre Spuren in Farben, die ich differenziert und Fein gestuft wählen konnte.

Dies wären die Farbentscheidungen, die mir als Maler wichtig waren und es war nicht die billig wirkende Software, die versuchte dicke Ölfarbe zu imitieren, was ich immer eine visuelle  Zumutung fand. Hier sahen die Farben nach Computer aus, sauber und flach, und gaben nicht vor, etwas anderes zu sein. Das Künstliche wurde aufgewogen von dem Eindruck der Linien, von Licht und Raumtiefe, die sich durch die Komposition ergab.

Das ist ist es eigentlich, was ich tue: Ich hinterlasse Spuren auf einer Oberfläche die in unseren Köpfen arbeiten, wenn wir ein Kunstwerk betrachten

 When I began developing my iPad drawings I had experienced similar feelings, though in a much smaller dimension. Anyway my fingers were dancing on the glass surface and leaving traces of colour which I was able to chose in an adequate and subtle way.

Here I got the color decisions I liked as a painter but not the cheep looking oil paint traces other programs provided and which had made me feel awful. Here things look like computer colour, not imitating something else but clean and flat, the artificial touch balanced by the movement of lines and the light and depth developed by the composition.

Basically this is what I am doing: leaving traces on a surface which work in the mind when we are looking at artwork.

 

 

 


 iPad Zeichnung: Gitter III.

iPad Drawing Grid No 3

 

You may also like

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (1) in /home/schultze-schnabl-de/htdocs/Wordpress/wp-includes/functions.php on line 4339

Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (1) in /home/schultze-schnabl-de/htdocs/Wordpress/wp-includes/functions.php on line 4339

Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (1) in /home/schultze-schnabl-de/htdocs/Wordpress/wp-content/plugins/really-simple-ssl/class-mixed-content-fixer.php on line 111