JETZT! – Junge Malerei in Bonn / Young Painting Kunstmuseum Bonn

Kunstmuseum Bonn 2019

Ein Besuch im Kunstmuseum Bonn mit seiner Ausstellung “JETZT!” stellte sich als sehr anregend heraus. Viele frisch wirkende Arbeiten von jungen Künstlern gabe es zu sehen und die Ausstellung war ihren Titel wert.

Sollte ich etwas über Künstlerinnen sagen? Es sollte inzwischen normal sein, dass sie in etwas gleicher Zahl vertreten sind wie ihre männlichen Artgenossen. Daher habe ich das nicht besonders nachgeprüft, sondern war einfach begeistert von der großen Zahl an tollen Arbeiten. Vielleicht mal nachsehen:

Mona Ardeleanu, Israel Aten, Paula Baader, Lydia Balke, Cornelia Baltes, Jagoda Bednarsky, Viola Bittl, Peppi Bottrop, Andreas Breunig, Paul Czerlitzki, Benjamin Dittrich, Jens Einhorn, Jenny Forster, Pius Fox, Max Frintrop, Sabrina Fritsch, Ina Gerken, Fabian Ginsberg, Gregor Gleiwitz, Lukas Glinkowski, Sebastian Gögel, Henriette Grahnert, Dana Greiner, Vivian Greven, Toulu Hassani, Sabrina Haunsperg, Franziska Holstein, Aneta Kajzer, Sumi Kim, Maximilian Kirmse, Li-Wen Kuo, David Lehmann, Benedikt Leonhardt, Florian Meisenberg, Monika Michalko, Hannes Michanek, Simon Modersohn, Bastian Muhr, Anna Nero, Moritz Neuhoff, Vera Palme, Alexander Pröpster, Franziska Reinbothe, Daniel Rossi, Markus Saile, Moritz Schleime, Jana Schröder, Daniel Schubert, Kristina Schuldt, Alicia Viebrock, Stefan Vogel, Jonas Weichsel, Tristan Wilczek.

A visit to Kunstmuseum Bonn with the show “Jetzt!” (=NOW) has turned out very inspiring. Lots of fresh works made by young artists were on show and the exhibition was worth its title.

Should I mention female artists? It should be perfectly normal that they are presented in roughly equal numbers compared to male artists and so I did not really check all single names but was simply amazed by a lot of work I was happy to see. Please check out:

Mona Ardeleanu, Israel Aten, Paula Baader, Lydia Balke, Cornelia Baltes, Jagoda Bednarsky, Viola Bittl, Peppi Bottrop, Andreas Breunig, Paul Czerlitzki, Benjamin Dittrich, Jens Einhorn, Jenny Forster, Pius Fox, Max Frintrop, Sabrina Fritsch, Ina Gerken, Fabian Ginsberg, Gregor Gleiwitz, Lukas Glinkowski, Sebastian Gögel, Henriette Grahnert, Dana Greiner, Vivian Greven, Toulu Hassani, Sabrina Haunsperg, Franziska Holstein, Aneta Kajzer, Sumi Kim, Maximilian Kirmse, Li-Wen Kuo, David Lehmann, Benedikt Leonhardt, Florian Meisenberg, Monika Michalko, Hannes Michanek, Simon Modersohn, Bastian Muhr, Anna Nero, Moritz Neuhoff, Vera Palme, Alexander Pröpster, Franziska Reinbothe, Daniel Rossi, Markus Saile, Moritz Schleime, Jana Schröder, Daniel Schubert, Kristina Schuldt, Alicia Viebrock, Stefan Vogel, Jonas Weichsel, Tristan Wilczek.

Natürlich gibt es persönliche Favoriten und das hat meistens etwas damit zu tun, an welchen Themen ich gerade selbst arbeite. Wie es so kommt, haben mich die Arbeiten von Markus Saile sehr beschäftigt.

Sicher habe ich auf die Schnelle nicht alles so richtig und differenziert verstanden, aber in der unten abgebildeten Arbeit zeigte sich für mich ein Thema, das für mich aktuell immer klarer wird: Was macht der Pinselstrich?

Of course there are some personal favourites and more often than not this depends on the topics I am working on myself. As it happens I was simply struck by the work of Markus Saile.

Certainly I did not get everything right and not too deep into it (I am afraid), but in the work you find below I found the topic on which I am actually focussing on: What is a brushstroke?

Markus Saile – ohne Titel, 2019

 

Die Antwort scheint erst einmal recht offensichtlich und wenn man jemanden fragt, bekommt man vielleicht Anworten wie “irgendeine Farbe auf Leinwand vergeschmiert” oder ein humorvolles “Keine Ahnung, aber ich würde ihn wiedererkennen, wenn ich ihn sehe.”

Aber hinter der Frage steckt mehr, als man im ersten Moment meint. In der klassichen Malerei investierten die Künstler einen großen Teil ihrer Fähigkeiten in Wege zu beschreiben, was das Auge sah, hochkarätige Illusionen zu erzeugen, die vom Auge und besonders dem Denken des Betrachters Besitz ergreifen sollte. Der Pinselstrich war der bescheidene Diener, am liebsten unsichtbar. Rembrandt war eine frühe Ausnahme davon.

The answer seems pretty obvious and if you ask anybody you will probably get some answer like “some paint smeared on canvas” or some funny  “Dunnno, but I can tell one if I see it”.

But there is more to the question. In classical painting the artists invested lots of their competence in ways to describe what the eye saw, to create high quality illusion th cath the eye and especially the mind of the viewer. The brushstroke was the humble servant, best never seen. Rembrandt was pehaps an early exception to this.

Markus Saile

Markus Saile – ohne Titel, 2019

Bei Markus Sailes ausgestellten Arbeiten faszinierte mich der Aspekt, dass der Pinselstrich die eigentliche Botschaft zu sein scheint. Besonders bei der oben abgebildeten Arbeit mit der großen weiße Fläche als Umfeld bekommt er ein Eigenleben, indem er Form, Bewegung, Plastisches, Räuiumliches entstehen lässt. Man hat auch nicht den Eindruck, dass ein wirkmächtiger Künstler etwas über sein Innerstes preisgibt ode seine Befindlichkeiten inszeniert.

In the work exhibited by Markus Sailes I was fascinated by the aspect that the brushstroke seems to be the actual message. Especially in the work shown above with the large white surroundings it gets a life of its own. It is creating form, movement, volume, spatial context. One does not have the impression that a powerful artist exhibits something about his inner self or needs to share his inner state.

Markus Saile – ohne Titel, 2019

Markus Saile – ohne Titel, 2016

So fand ich es spannend, hier auf Elemente zu treffen, die mich in den vergangen Jahren in ähnlicher Weise beschäftigt haben.Vielleicht liegt etwas in der Luft 😉 in meinem letzten Blogbeitrag kann man noch etwas mehr über den aktuellen Stand erfahren.

So I found it exciting to come here and encounter elements similar to have dealt with in the past few years . Perhaps something there is something in the air 😉 Visiting my last blog entry you might find some more results on this topic.

Brush strokes

Sketches, 2017

Sketches, 2019

 

Brushstroke, ornage paint on blue background

#1033 Orange vor Blau, montiert / Orange on blue background.

You may also like

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (1) in /home/schultze-schnabl-de/htdocs/Wordpress/wp-includes/functions.php on line 4469

Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (1) in /home/schultze-schnabl-de/htdocs/Wordpress/wp-includes/functions.php on line 4469

Notice: ob_end_flush(): failed to send buffer of zlib output compression (1) in /home/schultze-schnabl-de/htdocs/Wordpress/wp-content/plugins/really-simple-ssl/class-mixed-content-fixer.php on line 111